Wittenberger Bekenntniskonferenz 2017

Am Sams­tag, 28. Ok­to­ber 2017, fand die ers­te Be­kennt­nis­kon­fe­renz statt. Ver­an­stal­tungs­ort war die Lu­ther­stadt Wit­ten­berg. Zur Be­grü­ßung um 10.00 Uhr fan­den sich rund 70 Teil­neh­mer im Lu­ther-Ho­tel in der Nä­he der Wit­ten­ber­ger Alt­stadt ein. Der ers­te Vor­trag star­te­te um 10.30 Uhr. Jo­han­nes Pflaum be­han­del­te die Fra­ge, ob denn die Re­for­ma­ti­on an­ge­sichts der heu­te zu be­ob­ach­ten­den Ab­wen­dung von de­ren Kern­punk­ten nur ein Irr­tum der Kir­chen­ge­schich­te ge­we­sen sei? Die Mit­tags­pau­se von 12.15 bis 14.00 Uhr gab al­len Teil­neh­mern die Ge­le­gen­heit, nicht nur die an­ge­bo­te­nen Es­sens­gut­schei­ne in ei­ner der um­lie­gen­den Bä­cke­rei­en ein­zu­lö­sen, son­dern auch ei­ne Sight­see­ing-Tour durch die Lu­ther­stadt zu un­ter­neh­men. Den zwei­ten Vor­trag hielt Wolf­gang Nest­vo­gel. Sein The­ma: Die Re­for­ma­ti­on geht wei­ter. Im An­schluss folg­te noch ein prak­ti­scher Teil, an dem sich vie­le der Teil­neh­mer noch re­ge be­tei­lig­ten. Die Ver­an­stal­ter bli­cken dank­bar zu­rück auf die­se ers­te Be­kennt­nis­kon­fe­renz und ih­re ge­lun­ge­ne Über­tra­gung per Vi­deo­stream in Ge­mein­den und Haus­krei­se im In- und Aus­land.

Audio-Dateien der Vorträge

Da­tumRe­fe­rentThe­maDown­loadGrö­ße
28.10.2017Jo­han­nes PflaumWar die Re­for­ma­ti­on ein Irr­tum der Kir­chen­ge­schich­te?.mp354,4 MB 01:17:23
28.10.2017Wolf­gang Nest­vo­gelDie Re­for­ma­ti­on geht wei­ter.mp347,3 MB 01:07:13

Die Referenten

Johannes Pflaum (Calw)

Johannes PflaumJo­han­nes Pflaum, Jahr­gang 1964, ist Ver­kün­di­ger, Bi­bel­leh­rer und ge­hört zum Vor­stand des Bibelbundes/​CH.
Als Äl­tes­ter dient er in der Ge­mein­de „Christ­li­che Ver­samm­lung Senn­wald“ und ist dar­über hin­aus als Ver­kün­di­ger und Bi­bel­leh­rer im über­ge­meind­li­chen Dienst im In- und Aus­land tä­tig.
Am Stand­ort Zü­rich des Eu­ro­päi­schen Bi­bel Trai­nings Cen­trums (EBTC) un­ter­rich­tet er zu­dem Bi­bel­kun­de, Ho­mi­le­tik und Theo­lo­gie. Jo­han­nes ist ver­hei­ra­tet und hat fünf Kin­der.

Dr. Wolfgang Nestvogel (Hannover)

Wolfgang NestvogelGe­bo­ren am 2. April 1961 in Han­no­ver, ver­hei­ra­tet mit Pa­tri­cia, 2 Kin­der (Lu­kas und Ta­bea-Chris­tia­ne).
Stu­di­um der evan­ge­li­schen Theo­lo­gie in Kre­lin­gen, Göt­tin­gen und Tü­bin­gen. Pfar­rer an evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­den in Bors­tel (Nien­burg) und Os­na­brück. Pro­mo­ti­on an der Theo­lo­gi­schen Fa­kul­tät der Uni­ver­si­tät Nürnberg/​Erlangen mit ei­ner Ar­beit über „Die Sou­ve­rä­ni­tät Got­tes und die Ver­ant­wor­tung des Men­schen als ho­mi­le­ti­sche Auf­ga­be“ (2000).
Pas­tor der Be­ken­nen­den Evan­ge­li­schen Ge­mein­de Han­no­ver (BEGH).

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up